Konfliktkommunikation

„Was wir sagen ist immer nur eine Annäherung des Gemeinten“

Mit der Sprache versuchen wir, unsere Gedanken und Gefühle zu formulieren und mitzuteilen (im Duden finden sich  115000 Stichwörter, ein Mensch gebraucht einen Wortschatz von 2000 bis 20000 Wörtern).

Wir sollten jedoch davon ausgehen, dass das Gehörte vom Zuhörer auch nochmals zusammengefasst und durch seine Erfahrungswerte oder Gefühle interpretiert wird. Das Gesagte und das Verstandene überschneiden sich nur zu einem kleinen Teil.

 

Kommunikation ohne Missverständnisse

 

Diese Unterschiedliche Art Dinge aufzunehmen führt in manchen Fällen zu Konflikten.

Beispiel:

Ich  spreche einem Gesprächspartner ein Lob aus.

Der Gesprächspartner kann…

 

… sich darüber freuen und bedanken

 

… erwarten, dass Sie ihn nachher um etwas bitten

 

… ebenfalls ein Lob aussprechen

 

… sich peinlich gerührt fühlen

KONFLIKTKOMMUNIKATION

Konfliktkommunikation sondo

Fragen, Unklarheiten?

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin.

 

Beratung anfordern