Bund und Kantone

Bund und Kantone profitieren, indem sie weniger Ergänzungsleistungen zahlen müssen. Für das Jahr 2030 beziffern sie die entsprechenden Einsparungen auf 50 Millionen Franken pro Jahr. Gleichzeitig steigen die Einnahmen aus der Einkommenssteuer, weil Renten der AHV im Unterschied zu Ergänzungsleistungen nicht steuerfrei sind.

BUND UND KANTONE

BUND UND KANTONE