AHV

Die AHV würde zusätzliches Geld im Umfang von 0.6 Mehrwertsteuerprozenten erhalten. Das bringt ihr Jahr für Jahr Zusatzeinahmen. Der Bund beziffert diese etwa für das Jahr 2030 auf 2.1 Milliarden Franken. Dazu kommen weitere 600 Millionen, weil der Bundesanteil am sogenannten Demografieprozent neu in die AHV-Kasse fliesst.

 

Neben diesen >Zusatzeinnahmen schlagen auch die jährlichen Einsparungen zu Buche, die die AHV durch die Erhöhung des Frauen rentenalters auf 65 Jahre erzielt. Sie betragen im Jahr 2030 gut 1.3 Milliarden Franken. •pensionierung •frauen mit 60 •kündigung •merkblatt •richtig •vorbereitet •planen •texte •ahv • www.sondo.ch  •wünsche •pensionsplanung •luzern •obwalden •sarnen •uri •schwyz •zug •ebikon •meggen •pensionskassen

 

AHV

AHV