Pensionskassen

DIe Pensionskassen würden durch die Senkung des gesetzlichen Rentenumwandlungssatzes von 6.8% auf 6% entlastet. Sie dürften um 12 Prozent tiefere Renten auszahlen. Und dies, obwohl sie über riesige Reserven in der Höhe von über 116 Milliarden Franken verfügen.

 

Ende 2015 entfielen vom angesparten Geld der Erwerbstätigen bei den Pensionskassen und Lebensversicherungen 214 Milliarden Franken auf das Obligatorium.

 

Das bedeutet: Werden künftig für dieses Kapital die Renten um 12 % gekürzt, beträgt die Summe der jährlichen Renten nur noch 12.9 Milliarden statt wie heute 14.6 Milliarden. Die Pensionskassen sparen Rentenausgaben von gut.2 Milliarden pro Jahr, hochgerechnet auf die restliche Lebenserwartung ab Pensionsierung von rund 20 Jahren ergibt das über 34 Milliarden Franken.

PENSIONSKASSEN

PENSIONSKASSEN